URL: www.fak-caritas.de/akademie/fortbildungen/was-willst-du-dass-ich-dir-tue-lk-1814-a24aadff-88ff-456a-a73e-bfa06566fc73
Stand: 27.04.2018
  • 4. Juni 2018  - 

    ganztags
  • 7. Juni 2018

"Was willst du, dass ich dir tue" (Lk 18,14)

Ausgangssituation
„Was willst du, dass ich dir tue“ (Lk 18,14) – Pastoral und Caritas
vor der Herausforderung durch den eigenständigen Willen der Betroffenen


Als Hauptamtliche in Pastoral und Caritas sehen wir oft schnell, wo und welche Hilfe nötig ist. Nur was ist, wenn die Bewohnerinnen und Bewohner von Sozialräumen z.B. Flüchtlinge, Migrantenfamilien u.a. diese nicht sehen oder nicht wollen?
Ein wesentliches Prinzip der Sozialraumorientierung zielt auf die Partizipation der Adressatinnen und Adressaten, weg von der Fürsorge. Die Beteiligung an einer Veränderung ihrer Situation wird dann wachsen, wenn diese etwas mit ihrem eigenen Wollen, mit ihrer Einsicht zu tun hat, wenn sie mit ihrer Lebensweltexpertise ernst genommen werden. Erfolgreiche Projekte zeigen, dass genau die Orientierung am Willen der Adressatinnen und Adressaten ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist.

Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, sich mit Felix Manuel Nuss intensiver mit diesem emanzipatorischen Ansatz auseinanderzusetzen, mit Prof. Dr. Birgit Hoyer seine Chancen für das eigene Arbeiten in caritativen und pastoralen Arbeitsfeldern zu entdecken und miteinander die Vernetzung, die Kooperation beider Bereiche weiterzuentwickeln. Bei den Gesprächen mit Projektpartnern bietet sich die Chance, an den konkreten Erfahrungen anderer zu partizipieren.
Angesichts der Veränderungen in den pastoralen Strukturen bietet sich hier eine Möglichkeit, genaueres Sehen und Entdecken von Ressourcen in Sozialräumen zu trainieren.


Arbeitsformen
Methodisch arbeiten wir im Sinn der Themenzentrierten Interaktion:
Zentrierung auf die Themen unter Berücksichtigung der subjektiven Bezogenheit und der Resonanz der Themen im Gruppenprozess.


Termin
Beginn: Montag, 04. Juni 2018 um 13.30 Uhr mit dem Begrüßungskaffee
Ende: Donnerstag, 07. Juni 2018 um 12.30 Uhr mit dem Mittagessen


Kosten und Zahlungsmodalitäten
Zu den Teilnahmegebühren von 320,00 € fallen noch die Kosten für Unterkunft und Verpflegung an. Diese betragen komplett ca.: 205,00 €.

Die Teilnahmegebühr sowie die Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden vor Beginn des Seminars durch die Fortbildungs-Akademie in Rechnung gestellt.

Für Ihre Teilnahme können Sie bei uns verschiedene Fördermöglichkeiten nutzen. Mehr dazu finden Sie auf unserer Homepage www.fak-caritas.de. Bitte beachten Sie, dass eine von Ihnen beantragte Förderung zunächst mit der Teilnahmegebühr verrechnet wird. Sollte diese Förderung nicht bewilligt werden, wird Ihnen der Differenzbetrag zur vollen Teilnahmegebühr nachträglich in Rechnung gestellt!


Kooperationspartner
Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abt. Aachen
dem Theologisch-Pastorales Institut (TPI), Mainz
Bildungsinstitute der Diözesen/DiCV Aachen, Bamberg, Freiburg und Limburg


      

Zielgruppe

Hauptberufliche Mitarbeiter/-innen aus Pastoral- und Sozialarbeit, gerne auch "Tandems" aus Pastoral und Caritas, Diakone, Gemeindereferent(inn)en, Pastoralreferent(inn)en, Priester, Sozialpädagog(inn)en

Max. Teilnehmerzahl

24

Kosten

320,00 € zzgl. Kosten für Verpflegung und ggf. Unterkunft

Veranstaltungsnummer

S18056

Referent(inn)en

Anne
Kurlemann

Supervisorin (DGSv), Bamberg (Federführung)



Prof. Dr.
Birgit
Hoyer

Pastoraltheologin, u.a. Lehrbeauftragte für Sozialpastoral an der Katholischen Universität Eichstätt



Felix Manuel
Nuss

Dipl. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge; MA Soziale Arbeit/ Inclusive Community Work



Heinz-Leo
Görtzen

Dipl.-Theologe, Referent für die Fortbildung des pastoralen Personals, Bistum Aachen