Macht`s gut!

Auf Grund der lang anhaltenden Trockenheit und Hitze müssen wir unsere Tiere leider wieder zurück zu ihrer Herde bringen. Trotz vielem Zäune umstecken und Flächen erholen lassen ist das Futter in den letzten Tagen sehr knapp geworden und die Tiere fangen an in Stress zu geraten. Da kein Regen in Sicht ist und wir die Tiere nicht unnötig weiter stressen möchten, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen die vier Waldschafe und die drei Ziegen wieder zurück zu ihrer Herde zu bringen, wo sie jeden Winter verbringen. Diesmal müssen sie uns also leider 3 Monate früher, als erwartet verlassen - wir freuen uns aber jetzt schon wieder auf ihre Rückkehr im nächsten Frühjahr und auf die Mäh-Rufe, die bei schönem Wetter durch die geöffneten Fenster in unseren Büros und Seminarräumen zu hören sind! 

Die Tiere - unter ihnen auch Berna unser Ziegenkind, welches in dieser Saison bei uns geboren wurde und inzwischen schon zu einer kleine Dame herangewachsen ist; haben sich bei uns so wohl gefühlt, dass sie uns das Einfangen sehr schwer gemacht haben und immer wieder abgehauen sind. Aber sehen Sie selbst:

Tiere von der Straße oberhalb des FAK-Geländes gesehen

 

Nicolas Schoof pirscht sich an das Schaf ran

 

Ziegen und Schafe beim Abschied nehmen

 

Berna, die inzwischen schon 3 Monate alt ist.

 

 

Aktuelle Fortbildungen

10.
- 12.
September
79104 Freiburg

Von der Zukunft her führen

Mit der U-Theorie von Otto Scharmer arbeiten mehr


12.
- 14.
September
97070 Würzburg

BWL in der Caritas: Vertiefung

für Verantwortliche ohne kaufmännische Ausbildung mehr


17.
- 20.
September
52064 Aachen

Ressourcen, Lösungen, Respekt - Handwerkszeug für die Systemische Sozialarbeit

Einführung in systemisch-lösungsorientierte Handlungsstrategien für Praktiker/-innen aus der Sozialen Arbeit mehr